logo_web

Miteinander – Füreinander – Politik aus der Mitte unserer Bürger

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

 

Sign-up Using Your E-mail

digitaler euro

Brüssel, 24.05.2023

Die Europäische Zentralbank (EZB) treibt das Projekt „Digitaler Euro“ weiter voran. Engin Eroglu MdEP (FREIE WÄHLER)

„Diesen Prozess der Einführung eines digitalen Euro begleiten wir als Europäisches Parlament und als FREIE WÄHLER konstruktiv.“

Die Ziele und die Ausgestaltung nehmen langsam Formen an:

Vorgesehen ist ein elektronisches Zahlungsmittel, das auf Zentralbankgeld beruht und damit sehr sicher ist. Gleichzeitig wird das maximal pro Bürger zu haltende Zentralbankgeld nach oben beschränkt sein, um das normale Bankgeschäft nicht zu unterminieren.

Dadurch wird es keine Wertaufbewahrungsfunktion erfüllen. Es ist also KEINE Konkurrenz zum Bitcoin, sondern eher eine Konkurrenz zur Kreditkarte. An dieser Stelle kann der digitale Euro einen Mehrwert schaffen, und die Kosten von Bezahlvorgängen in der EU potentiell reduzieren. Insofern ist es richtig, dass die EZB sich dem Thema nicht verschließt. Außerdem kann der digitale Euro bei richtiger Ausgestaltung mit den Bestrebungen einer European Payments Initiative (EPI) verknüpft werden. Die Kreditfinanzierung der Unternehmen und Haushalte über Banken würde hingegen erhalten bleiben.

Die zentralen Anforderungen aus Sicht der FREIE WÄHLER beschreibt Eroglu wie folgt:

„Natürlich muss der digitale Euro einige Anforderungen erfüllen, damit wir als FREIE WÄHLER ihn unterstützen können. Zentral für das Vertrauen in die EZB und ihr Vorgehen beim digitalen Euro ist, dass das Bargeld erhalten bleibt und nicht durch Gebühren, negative Verzinsung oder andere Mechanismen mit Kosten verbunden wird, um damit den digitalen Euro voranzutreiben.
Bargeld schützt die Privatsphäre, funktioniert im Zweifel auch ohne Strom, und ist auch für weniger versierte Nutzer ein verständliches Zahlungsmittel. Der Schutz der Privatsphäre und der Daten ist der zweite ganz zentrale Punkt, den der digitale Euro erfüllen muss, damit er die Unterstützung der FREIE WÄHLER bekommen kann.“

digitaler euro
Engin Eroglu